Zentren in deiner Nähe:
LamaOleNydahlDE

Offizielle Website
von Lama Ole Nydahl

lama-ole-nydahl.de

Häufig gestellte Fragen

Kostet das etwas?

Selbstverständlich kann man kostenlos und unverbindlich an den Meditationsabenden teilnehmen. Die buddhistischen Zentren finanzieren sich auf der Basis von ehrenamtlicher Arbeit, geringen Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Wie sieht ein typischer Abend im buddhistischen Zentrum aus?

In den meisten buddhistischen Zentren und Gruppen finden regelmäßig Meditationsabende zum „Reinschnuppern“ statt.
Hier wird erklärt, was Buddhismus ist, wie Meditation wirkt und wie man im Diamantweg-Buddhismus meditiert. Natürlich können alle Fragen gestellt werden. Die angeleitete Meditation dauert dann zwischen 30 und 40 Minuten. 

Nach der Meditation ist wieder ausreichend Zeit für Fragen oder um einfach die Menschen im Zentrum kennenzulernen, die seit vielen Jahren meditieren. Die Teilnahme an den Meditationsabenden erfordert keine Anmeldung und ist kostenlos.

Wie sind die Zentren organisiert?

Die buddhistischen Zentren werden von den Mitgliedern auf der Grundlage von Freundschaft und Idealismus ehrenamtlich und auf der Basis von geringen Mitgliedsbeiträgen betrieben. In Deutschland sind diese in gemeinnützig anerkannten Vereinen organisiert, in Österreich als Kirche anerkannt und in der Schweiz ebenfalls in Vereinen organisiert. In einigen Ländern Europas ist der Buddhismus eine anerkannte Religion, wie z.B. in Dänemark, Griechenland, Österreich, Polen, Ungarn und Russland.

Die Mitglieder teilen sich die Verantwortung für das Leiten von Meditationen, beantworten Fragen oder halten Vorträge zu buddhistischen Themen. Lama Ole hat außerdem mehr als 100 seiner Schüler autorisiert, zu reisen und den Buddhismus zu lehren.

Veranstaltungen Weltweit

Sofia

Neujahrskurs mit Lama Ole Nydahl. Mehr unter: sofia2016.diamondway.bg/en

27. Dezember 2016 bis 31. Dezember 2016

Sofia/Bulgarien